Verbands Generalversammlung und Präsidentenhearing in Olten

Vorstand und Delegierte des Segelflugverbandes trafen sich am 10.3.2018 zur jährlichen Generalversammlung in Olten. Von den 400 Sollstimmen repräsentierten die Anwesenden deren 254.

Der Jahresbericht, der einstimmig genehmigt wurde, kann auf der Webseite des SFVS abgerufen werden. Wahlen standen dieses Jahr keine an.

Marc Inäbnit führte zügig durch die Traktanden. Hervorzuheben ist die Verschiebung der Einführung des RTF-Ausweises, was sicher auch dem grossen Einsatz sowohl des Vorstandes als auch des Zentralpräsidenten zu verdanken ist. Zur Zeit gibt es in der Schweiz noch 256 Segelflugpiloten ohne RTF-Ausweis.

Fluglehrerausbildung und Nachwuchsförderung, zwei wichtige Pfeiler zum Fortbestand unseres Sportes, machen nun einen erheblichen Teil des Budgets aus. Im vergangenen Jahr konnten 13 Fluglehrer brevetiert werden, 17 weitere befanden sich in der Ausbildung.

Die Umlagerung der Ausbildungskosten vom BAZL zum Verband bedingt eine Erhöhung des Jahresbeitrages. Nach ausführlicher Begründung stimmten die Delegierten einer Anhebung der Mitgliederbeiträge des SFVS um 10 auf 90 Franken zu.

Dem Antrag des AeCS, die Beiträge für über 18-jährige ebenfalls um 10 Franken auf neu 74 Franken zu erhöhen, wurde nach längeren Diskussionen ebenfalls entsprochen.

Im anschliessenden Präsidenten-Hearing wurde der Frage aus den Vereinen nachgegangen, wie die Haftung bei Passagierflügen bzw. bei Doppelsitzerflügen nach EASA genau geregelt ist. Patrick Hofer gab im Namen des BAZL unter Absprache mit dem internen Juristen Auskunft über die aktuelle Interpretation der Regel. Da diese aber weder mit dem Segelflugverband noch mit dem AeroClub abgesprochen ist, wird die Regelung noch einmal gemeinsam diskutiert. Sobald die Regelung abgesichert und ein Einführungsdatum festgelegt ist, werden die entsprechenden Folien publiziert.

Hier noch die GV-Präsentation.

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar