In­for­ma­tio­nen an die Hal­ter von Se­gel­flug­zeu­gen und Mo­tor­seg­lern mit Klapp­t­rieb­werk

Mit der Vereinbarung vom 8. Mai 2002 zwischen dem Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) und dem Schweizer Segelflugverband (SFVS) wurde die Durchführung der periodischen Zustandsprüfungen an Segelflugzeugen und Motorseglern mit Klapptriebwerk neu geregelt. Dieser Vertrag wurde auf Grund der neuen Situation mit EASA auf den 31. Dezember 2008 gekündigt.

Die neuen Prüfer (auch ehemalige) wurden im November 08 ausgebildet und sind vertraglich dem BAZL direkt unterstellt. Diese heissen nun FOCA ARS (Airworthiness Review Staff).

Schreibe einen Kommentar