Technik

Stay Safe von BAZL (Erinnerung des Schleppflugzeugvergleiches)

Aus der Facebookseite des BAZL

Ob die Konstrukteure beim Entwerfen der Ecolight-Flugzeuge wohl geplant hatten, dass diese dereinst viel schwerere Segelflugzeuge schleppen würden?

Jedenfalls, als die Ecolights 2005 in der Schweiz zugelassen wurden, herrschte unter nicht wenigen Segelfliegern meist eine grosse Skepsis, die leichten Motorflugzeuge im Segelflugbetrieb einzusetzen, obwohl aus anderen Ländern durchaus positive Signale über deren Einsatz im Schleppbetrieb zu hören waren. Wie sollte es möglich sein, dass ein Ecolight von rund 300 kg Gewicht mit nur 115 PS einen Doppelsitzer von ca. 700 kg problemlos in die Luft bringen konnte? Da vertraute man viel eher auf das häufig eingesetzte Schleppflugzeug Robin DR 400 mit 235 PS und einem Gewicht von 800 kg. Der Bericht zeigt anschaulich auf, was die Unterschiede und Besonderheiten zwischen einem Ecolight MCR01 ULC und einer Robin DR400 im Schleppbetrieb sind.

PDF Downloads

Vergleich MCR01 ULC und Robin DR400 im Schleppbetrieb

Vergleich MCR01 ULC und Robin DR400 im Schleppbetrieb

Technik

PDF Downloads

Strömungsabriss am Hang (D. Zgraggen) | Merkblatt BAZL: Umgang mit ELT’s | Informationsblatt SAR (Such- und Rettungsdienst) über ELT’s | Erfahrungsbericht Vrillen mit ASK21 | Der Geruch von Granit (A. Schlapbach) | ASK21 Spin Test (USAF)

Strömungsabriss am Hang (D. Zgraggen)

Merkblatt BAZL: Umgang mit ELT’s

Informationsblatt SAR (Such- und Rettungsdienst) über ELT’s

Erfahrungsbericht Vrillen mit ASK21

Der Geruch von Granit (A. Schlapbach)

ASK21 Spin Test (USAF)