100er Reglement

II. Mit­glied­schaft

Art. 2

Der 100er Club des SFVS be­steht aus Mit­glie­dern, wel­che die Be­din­gun­gen ge­mäss Art. 3 er­fül­len. Eine feste Mit­glied­schaft über meh­re­re Jahre ist Eh­ren­sa­che.

Art 3

ZMit­glied im 100er Club des SFVS wird, wer pro Jahr min­des­tens Fr 100.- auf das spe­zi­ell be­zeich­ne­te Konto «Nach­wuchs­för­de­rung» des SFVS ein­zahlt.

Art. 4

Die Mit­glied­schaft dau­ert ein Jahr. Sie be­ginnt am 1.​November und dau­ert bis zum 31. Ok­to­ber des Fol­ge­jah­res. Die Mit­glied­schaft er­neu­ert sich jähr­lich mit der Ein­zah­lung des Jah­res­bei­tra­ges.

Art. 5

Jedes Mit­glied er­hält einen Mit­glie­der­aus­weis (gilt gleich­zei­tig als Quit­tung). Die Mit­glie­der er­hal­ten jähr­lich einen Be­richt über die Ak­ti­vi­tä­ten im Wett­be­werbs­se­gel­flug der ver­gan­ge­nen Sai­son und über den Ein­satz der Gön­ner­bei­trä­ge.

PC-Kon­to 80-500-4 Crédit Su­is­se, 8021 Zü­rich

Se­gel­flug­ver­band der Schweiz, 6006 Lu­zern 242312-11-1 5288

III. Or­ga­ni­sa­ti­on und Ver­wal­tung

Art. 6

Der Vor­stand SFVS ist für den Ein­satz der Gön­nermit­tel ver­ant­wort­lich. Die Gön­ner­bei­trä­ge wer­den durch den Kas­sier SFVS auf einem spe­zi­el­len Konto der SFVS-Rech­nung ver­wal­tet.

Art. 7

Die Re­vi­si­on der SFVS-Rech­nung be­inhal­tet eben­falls die Re­vi­si­on des Kon­tos des 100er Clubs des SFVS.

Art. 8

Der Vor­stand des SFVS ent­schei­det über die Ver­wen­dung der Mit­tel aus dem Gön­ner­kon­to. Eine an­der­wei­ti­ge Ver­wen­dung der Gön­ner­bei-trä­ge als in Art. 1 auf­ge­führt ist nicht statt­haft.

IV. Schluss­be­stim­mun­gen

Art. 9

Die­ses Re­gle­ment wurde am 19. März durch den Vor­stand SFVS ge­neh­migt und den Ob­män­nern glei­chen­tags schrift­lich ab­ge­ge­ben.

Art.10

Der 100er Club des SFVS ist kein Ver­ein im Sinne von Art.60 ff ZGB.

Art. 11

Bei einer Auf­lö­sung des SFVS muss das Geld des 100er Clubs des SFVS dem Avia­tik­fonds des AeCS über­wie­sen wer­den.

Olten, 19. Fe­bru­ar 2005

Der Prä­si­dent SFVS: Emil Blu­mer Der Kas­sier SFVS: Georg Kren­ger