Monatsarchive: November 2016

Segelflugkonferenz SFK 2016

SFK16-Logo

Schweizer Segelflugkonferenz in Zürich

Ende gut – alles gut

Am 26. November trafen sich die Segelfliegerinnen und Segelflieger sowie zahlreiche Gäste im Volkshaus in Zürich zu ihrer Landsgemeinde. Dass die Segelflugkonferenz 2016 überhaupt zustande kam, ist dem spontanen Engagement der Segelfluggruppe Zürich mit OK-Präsident Köbi Möri zu verdanken. Bis Anfang Juli hatte sich nämlich noch kein Organisator gemeldet, trotz mehrmaligem Aufruf in diversen Medienkanälen. Die SFK drohte sogar zu scheitern.

Nachwuchs im Fokus

Nach der Begrüssung durch Urs Schildknecht und Köbi Möri informierte Präsident Marc Inäbnit die Konferenzteilnehmer über die Aktivitäten im Vorstand des SFVS. Im Fokus standen dabei die Nachwuchssorgen im Segelflug und die Rettungsorganisation bei Flugunfällen.

Nach der etwas schwer verdaulichen Materie wurden von Hildi Schönmann und Christoph Meier die besten Strecken- bzw. Segelkunstflieger der vergangenen Saison geehrt.
Am Nachmittag standen verschiedene Referate auf dem Programm. So auch zum Thema Drohnen – Nutzen oder Gefahr, dem sich Urban Mäder widmete. Dr. Felix Blumer (Meteorologe bei Meteo Schweiz) servierte den Segelfliegern interessante Infos aus der Wetterküche; und die hochmotivierten Mitglieder der Junioren-Nationalmannschaft liessen ihre Wettbewerbssaison Revue passieren. Abschliessend folgte ein Referat des Weltmeisters (Standard Klasse) Bert Schmelzer jr.

Bevölkerung miteinbezogen

Die Ausstellung im „Blauen Saal“ des Volkshauses und die Präsentation der SG Zürich mit Segelflugzeugen auf dem Helvetiaplatz fanden ebenfalls Anklang – auch bei der Bevölkerung.
Für Kinder und verspielte Erwachsene wurde ein Ballonwettbewerb durchgeführt. Ob mein Ballon je einmal gefunden wird?

Nochmals ein ganz herzlicher Dank an die SG Zürich für die kompetente Organisation.
Wie heisst es so schön: „Ende gut, alles gut“.

Ein ausführlicher Bericht wird leider erst in der Februar-Ausgabe des SF-Bulletins erscheinen, weil die Doppelnummer der AeroRevue bereits auf der Druckwalze lag. Herzlichen Dank für das Verständnis.

Lucretia Hitz, Redaktorin SFVS

(mehr …)