Monatsarchive: Februar 2016

Membercard und Jahresbeiträge 2016 des AeCS

In diesen Tagen erhälten Sie den AeCS-Präsidentenbrief, den Jahresbrief 2015 des SMV-Präsidenten, die AeCS-Membercard, die FAI-Sportlizenz (falls diese bestellt und rechtzeitig bezahlt wurde), die AeCS Jahresrechnung und die Partnerangebote zugestellt. Wie im Begleitschreiben vermerkt, freut es dem AeCS, wenn Sie Ihren wertvollen Mitgliederbeitrag per e-Banking oder mit Zahlungsauftrag bei der Post überweisen lassen. Einzahlungen am Postschalter verursachen immer wieder grosse Bareinzahlungsspesen im Rahmen von über zehntausend Franken welche dem AeCS belastet werden. Dieses Geld würde der AeCS viel lieber Ihnen für die Arbeit zugunsten seiner Mitglieder, den Vereinen oder Verbänden zukommen lassen.

Wenn Sie die interessanten Dienstleistungsangebote der Geschäftspartner – speziell für Sie als AeCS-Mitglied kalkuliert und zusammengestellt – noch zusätzlich berücksichtigen, freut dem AeCS dies besonders. Sie unterstützen damit auch indirekt die AeCS-Verbandsarbeit durch die Einnahme von zusätzlichen Mitteln für die statutarische Arbeit des AeCS.

Der AeCS dankt Ihnen im Namen des Zentralvorstands und des Zentralsekretariats ganz herzlich für Ihre Treue zum Aero-Club der Schweiz und das in ihn gesetzte Vertrauen. Der AeCS wünscht Ihnen eine gute Flugsaison 2016.

Safety Workshop 2016

Unter PDF-Download stehen alle bearbeiteten Themen als Präsentationen zur Verfügung. Zu den PDF-Präsentationen Rückblick und Avionik gibt es jeweils ein Dokument als Kommentar. Hier ein kurzer Überblick der einzelnen Präsentationen:

Rückblick 2015

  • Zusammenfassung der Unfälle und Vorfälle im 2015 mit ergänzenden Kommentaren, FLARM auf Modellflugplätzen

Infos BAZL

  • Präsentation von Patrick Hofer (BAZL) zu den Themen Luftraumverletzungen, Stand der EASA-Einführung, Luftraumproblematik sowie Umsetzung der Ultralight-Einführung in der Schweiz

Verhalten bei Flugunfällen

  • Präsentation von Philip Bärtschi (AeCS) zum Verhalten bei bzw. nach einem Flugunfall. Was läuft nach einem Unfall ab, welches sind die Rechte und Pflichten der Beteiligten

FLARM und OGN

  • Präsentation von Andrea Schlapbach: FLARM und OGN, Grenzen des FLARM, Interpretation der Anzeigen. Was bietet das open glider network für Möglichkeiten zur Unterstützung von Search and Rescue?

Workshop OGN@Schweizer Alpen

  • Am Workshop konnte eine Arbeitsgruppe OGN@Schweizer Alpen gebildet werden, welche versuchen will, das OGN-Netz in der Schweiz zu verbessern. Hier ist das Grobkonzept. Interessenten, die einen Beitrag dazu beisteuern möchten, sind herzlich eingeladen, sich bei Peter Hochstrasser zu melden!

Workshop Avionik

  • Wie werden die Flugschüler und Piloten optimal für die zunehmende Avionik in Segelflugzeugen aus- und weitergebildet? Wie sieht eine zeitgemässe vernünftige Ausrüstung eines Schul- oder Gruppenflugzeuges aus?

Werkzeuge

  • Es gibt sicher in vielen Fluggruppen Kurzchecklisten, Präsentationen und andere gute Werkzeuge, um die verschiedenen Gerätetypen kennezulernen. Um dieses Knowhow zu nutzen, möchte ich versuchen, ein Angebot zusammenzustellen, das alle nutzen können, die gleiche Geräte einsetzen – es muss ja nicht jeder das Rad neu erfinden. Als Beispiel steht eine Ausbildungs-Präsentation über Transponder Garrecht VT-01 zur Verfügung. Weitere Dokumente zu anderen Geräten nehme ich gerne zum upload entgegen! Besten Dank